Die Lehrerinnen

 

 

 

 

 

 

Rosemarie - Lalita - van Uffelt

Yoga Siromani (Yoga-Lehrerin), ausgebildet in Indien durch die Sivananda

Yoga Vedanta Forest Academy

 

Yoga berührte mich bei der ersten Begegnung – das war in 2004 – und so ist

es bis heute geblieben.

 

Definition meiner Ziele - oder besser - Wünsche für die Teilnehmer der

Yogastunden:

Der Yoga soll als Lebenshilfe dienen. Yoga kannst Du immer und überall

ausüben, eigentlich ist nicht einmal eine Matte wirklich notwendig, Wenn

ich es schaffe, den Teilnehmern dieses Verständnis zu übermitteln und der

Yoga sogar in den Alltag der Teilnehmer integriert wird – sei es als

tägliche Asanaübung, eine tägliche Meditation, die bewusste Atemübung in

den Situationen, in denen sie so hilfreich sein können, und vielleicht

sogar der eine oder andere philosophische Aspekt – dann habe ich gut

gearbeitet.

 

Ich möchte anstecken mit der Lebensfreude, die der Yoga in mir weckt, den

Funken überspringen lassen und das Wohlgefühl teilen, am Ende der Stunde

ausgeglichener, entspannter und zufriedener heimzugehen.

 



 

 

 

 

 

 

Monika Wißmach

  • mein spiritueller Name ist Savitri
  • bin Jahrgang 1960
  • verheiratet und habe 1 erwachsene Tochter
  • Yogalehrerin (BYV) seit 2005
  • Ganzheitliche Yogatherapeutin (BYAT) seit 2010
  • Weiterbildung: Pranayama in 2012
  • Weiterbildungen Yin-Yoga nach Paul Grilley in Hamburg bei Poweryoga-Germany und bei Stefanie Arend, Lindlar
  • Meditationskursleiterin (BYVG) seit Aug. 2019

Ich bin in 2001 an Brustkrebs erkrankt und in der Erholungsphase Ende 2002 zum Yoga gekommen. Yoga hat mir geholfen mich körperlich und geistig/seelisch zu erholen. Die sanften Dehnungen des Körpers, die Atemübungen und die Tiefenentspannung haben eine große Wirkung auf mich. Yoga ist für mich nicht nur „Sport“, sondern eine Lebensphilosophie die mir Halt in allen Lebenslagen bietet.

Durch die positiven Erfahrungen bin ich motiviert worden, Yoga an alle weiterzugeben, die bereit sind neue Wege zu gehen. Die ebenso bereit sind, sich in allen Facetten – Körper, Geist und Seele –kennenzulernen.

Yoga heißt auch Lernen. So bin ich als Yogalehrerin nicht nur lehrend tätig, sondern ich lerne täglich auch von meinen Schüler/innen und für meine Schüler/innen.

„Yoga ist der goldene Schlüssel, der das Tor zu Frieden, Ruhe und Freude öffnet.“

(Yogacharya B.K.S. Iyengar aus dem Buch Yoga- Der Weg zu Gesundheit und Harmonie)